einsätze 2018


N°22 23.07.2018 Brand Einfamilienhaus - Weißenbachstr.

08:31 // Die Feuerwehr Eben am Achensee wurde zu einem Dachstuhlbrand im Ortsteil Lärchenwiese alarmiert. Unterhalb des Daches kam es durch Flämmarbeiten zu einem kleinen Schwelbrand. Die Einsatzkräfte öffneten das Dach mittels Motorsäge um das Löschmittel gezielt einsetzen zu können. Nach rund einer Stunde war der Einsatz beendet und die Einsatzkräfte konnten wieder einrücken.


N°21 22.07.2018 Technischer Einsatz - Pertisau

22:57 Uhr // Der Rettungsdienst benötigte Unterstützung durch die Drehleiter beim schonenden Transport eines Patienten aus dem zweiten Obergeschoss eines Hotels. Nachdem die erkrankte Person gemeinsam mit den Einsatzkräften des Roten Kreuzes in den Rettungswagen gebracht wurde, konnten die Mitglieder der Feuerwehr Eben am Achensee und Pertisau wieder ins Gerätehaus einrücken.


N°20 20.07.2018 Technischer Einsatz - Eggbachweg

23:07 Uhr // Aufgrund eines technischen Defektes blieb der Fahrstuhl eines Wohngebäudes stehen. Eine Person wurde dabei eingeschlossen. Da kein Fahrstuhltechniker zur Verfügung stand, musste der Aufzug von den Einsatzkräften der Feuerwehr Eben geöffnet und gegen erneute Inbetriebnahme gesichert werden.


N°19 15.07.2018 Verkehrsunfall - B 181 Achenseestraße

Auf der Rückfahrt vom ersten schweren Verkehrsunfall (siehe unten, N°18) wurde die Feuerwehr Achenkirch zu einem weiteren Verkehrsunfall gerufen. Umgehend drehte auch das Rüstfahrzeug und das Last-Fahrzeug aus Eben um, um die Achenkircher Feuerwehren zu unterstützen.
Ein PKW kam von der Fahrbahn ab und prallte in ein Haus. Der Aufprall war so heftig, dass eine Person im Unfallfahrzeug eingeklemmt wurde. Erneut kam die Bergeschere der Feuerwehr Achenkirch zum Einsatz, um die Person aus dem Wrack zu befreien. Die Besatzung des Notarzthubschraubers versorgte die Verletzten gemeinsam mit den Einsatzkräften des Roten Kreuzes und brachte die eingeklemmte Person ins Krankenhaus. Nachdem auch dieser Einsatz abgearbeitet werden konnte, rückten die Einsatzkräfte der Feuerwehr Eben am Achensee wieder ins Gerätehaus ein.


N°18 15.07.2018 Verkehrsunfall - B 181 Achenseestraße

14:32 Uhr // Dreizehn verletzte Personen, sechs davon schwer, und darunter leider auch Kinder. Dies ist die Bilanz des schweren Verkehrsunfalls heute Nachmittag auf der B 181 zwischen Maurach und Achenkirch. Aufgrund eines misslungenen Überholmanövers kam es zu einer Kollision, bei der insgesamt vier Fahrzeuge ineinander prallten. Umgehend wurde ein Großaufgebot an Rettungswagen, Polizei, Feuerwehr, Wasserrettung und drei Rettungshubschraubern zum Unfallort beordert.
Seitens des Roten Kreuzes wurden noch weitere Einsatzkräfte in den Ortsstellen bereitgestellt. Auch aus dem benachbarten Bayern kamen Einsatzkräfte zur Unterstützung.
Die Befreiung der eingeklemmten Personen aus den zerstörten Fahrzeugen wurde mittels hydraulischem Rettungsgerät durchgeführt. Nachdem die Verunfallten aus ihren Autos befreit werden konnten, wurden sie in die umliegenden Krankenhäuser gebracht. Die Bundesstraße war für den gesamten Verkehr komplett gesperrt, was sehr lange Staus in beiden Fahrtrichtungen zur Folge hatte.
Nachdem die Feuerwehren ein Bergeunternehmen beim Verladen der Unfallwracks unterstützten, rückten die Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr Eben am Achensee wieder ein.


N°17 11.07.2018 Ölspur - Dorfstraße

07:59 Uhr // Nachdem bei einem LKW Servolenkungsöl ausgetreten war, kam dieser beim Hotel Arthur's zum Stillstand. Daraufhin bemerkte der Fahrer den Austritt und alarmierte die Einsatzkräfte. Durch die nasse Fahrbahn verteilte sich das Öl auf eine Fahrbahnlänge von ca. 200m.

Aufgabe der Feuerwehr Eben war es das ausgelaufene Betriebsmittel zu binden und das Pannenfahrzeug abzusichern. Nach einer Stunde konnte wieder eingerückt werden.


N°16 02.07.2018 Brand Bahndamm - Eben

16:04 Uhr // Zu einem Flurbrand neben der Achenseebahntrasse im Ortsteil Eben wurde die Feuerwehr Eben mittels Rufmeldeempfänger alarmiert. Nach rund 20 Minuten konnte "Brand aus" gegeben werden.


N°15 16.06.2018 Ölspur - Kasbachstraße

21:59 Uhr // Durch eine aufmerksame Bürgerin wurde auf der L7 - Kasbachstraße eine Ölspur gemeldet. Nachdem der gemeldete Einsatzort von der Feuerwehr Eben am Achensee kontrolliert wurde, konnte festgestellt werden, dass keine Gefahr für Menschen und Umwelt bestand. Um auf die Verunreinigung aufmerksam zu machen wurden Warntafeln aufgestellt.


N°14 13.06.2018 Brand Mehrfamilienhaus - Dorfstraße

00:07 Uhr // Zu einem Brand in einer Kellerwohnung wurde die Feuerwehr Eben mittels Rufmeldeempfänger und Sirene alarmiert. Vor Ort konnte festgestellt werden, dass der Brand in der Küche bereits gelöscht war. Die Aufgabe der angerückten Feuerwehr bestand darin, die Wohnung mittels Überdruckbelüfter vom Brandraucht zu befreien und auf weitere Glutnester zu überprüfen.


N°13 06.06.2018 Wasserschaden - Dorfstraße

16:22 Uhr // Aufgrund eines Rohrbruchs trat in einem landwirtschaftlichen Betrieb Wasser aus. Ein Mitglied der Feuerwehr Eben wurde telefonisch alarmiert und beseitigte den Wasserschaden zusammen mit dem Betreiber mittels Wassersauger.


N°12 24.05.2018 Drehleiterbergung - Pertisau

18:05 Uhr // Die freiwillige Feuerwehr Eben am Achensee wurde zu einer Personenrettung vom Roten Kreuz angefordert. Die Person wurde mittels Drehleiter aus dem ersten Obergeschoss geborgen und dem Rettungsdienst übergeben. Nach 50 Minuten konnte wieder eingerückt werden.


N°11 21.05.2018 Hilfsdienst Drehleiter - Achenkirch

15:08 Uhr // Zur Bergung eines Bienennestes von einem Baum wurde die Drehleiter der Feuerwehr Eben am Achensee von der Feuerwehr Achenkirch angefordert. Am Areal des ehemaligen Seehof hat sich ein Bienenschwarm auf einem Baum eingenistet. Dieser wurde, zum Schutz der Bienen und Passanten, mit Hilfe eines ausgebildeten Imkers entfernt und in einen Bienenstock eingesetzt. Nach rund 45 Minuten konnte der Einsatz beendet werden.


N°10 10.05.2018 Ölaustritt - Ebener Straße

04:12 Uhr // In den frühen Morgenstunden kam es in Eben im Bereich der Bushaltestelle "Haus St. Notburga" zu einem Ölaustritt aufgrund einer gebrochenen Hydraulikleitung eines LKW. Das ausgelaufene Betriebsmittel wurde von der Feuerwehr Eben am Achensee gebunden. Nach rund 45 Minuten konnten die Florianijünger wieder einrücken.


N°09 04.05.2018 Brandmeldealarm - Hotel Buchau

00:38 Uhr // In der Nacht auf Freitag rückten die Mitglieder der Feuerwehr Eben am Achensee zu einem Brandmeldealarm aus. Nach der Erkundung konnte Entwarnung gegeben werden. Grund für die Alarmierung durch die Brandmeldeanlage war Zigarettenrauch in einem Hotelzimmer.


N°08 26.04.2018 Ölaustritt - Altthalerstraße

05:17 Uhr //  In den frühen Morgenstunden fuhr ein Fahrzeug gegen eine Mauer, dabei kam es zum Austritt von Betriebsmitteln. Die Aufgabe der Feuerwehr bestand darin, die Fahrbahn zu säubern. Es wurden keine Personen verletzt.


N°07 22.03.2018 Wohnungsöffnung - Häuserer Gasse

10:33 Uhr //  Zur Unterstützung des Rettungsdienstes wurde die Freiwillige Feuerwehr Eben am Achensee gerufen. Noch vor Ausrücken der Einsatzkräfte konnte der Einsatz storniert werden.


N°06 07.03.2018 Verkehrsunfall - Achenseestraße

10:20 Uhr // Aus ungeklärter Ursache kam auf der Achenseebundesstraße im Bereich der Rofanseilbahn ein Fahrzeug über den rechten Fahrbahnrand hinaus und touchierte ein Geländer. Die Feuerwehr Eben am Achensee rückte unverzüglich mit RF-A und TLFA aus. Am Einsatzort wurde die verunfallte Person bereits vom Rettungsdienst aus dem Fahrzeug befreit. Die Unfallstelle wurde abgesichert und das Fahrzeug mit Hilfe eines Abschleppdienstes geborgen. Mit dem hydraulischen Rettungsgerät musste ein Stahlgeländer abgeschnitten werden, welches das Fahrzeug gerammt hatte. Nach rund einer Stunde konnten die Florianijünger wieder ins Gerätehaus einrücken. 


N°05 25.02.2018 Drehleiterbergung - Austraße

07:34 Uhr // Die freiwillige Feuerwehr Eben am Achensee wurde vom Rettungsdienst zu einer Personenbergung im Ortsteil Lärchenwiese angefordert. Der Patient wurde mittels Drehleiter vom ersten Obergeschoss abtransportiert und dem Rettungsdienst übergeben.


N°04 27.01.2018 Brandeinsatz Hotel - Pertisau

07:25 Uhr // Aus bisher unbekannter Ursache fing der Dachstuhl eines Hotels in Pertisau Feuer. Am Einsatzort wurde umgehend, gemeinsam mit der Feuerwehr Pertisau, die Evakuierung der Hotelgäste veranlasst und mit der Brandbekämpfung im Innen- und Außenbereich begonnen. Aufrund der Brandintensität wurden die Feuerwehren aus Jenbach, Achenkirch, Achental und Schwaz zum Einsatzort nachalarmiert. Da sich der Brand im Dachstuhl ausbreitete, musste das Dach mit Kettensägen geöffnet werden. Zum Einsatz kamen ebenso Fognails (Löschlanzen). Auch das Rote Kreuz war mit einem Großaufgebot im Einsatz, weitere Kräfte waren auf Bereitschaft in den jeweiligen Ortsstellen. Die Nachlöscharbeiten dauerten bis in die frühen Nachmittagsstunden an. Die Besatzung der Drehleiter blieb noch während der Sicherungs- und Abdeckarbeiten an der Einsatzstelle und unterstützte die  Feuerwehr Pertisau sowie die Handwerker.


N°03 21.01.2018 Brandeinsatz Hotel - Pertisau

16:20 Uhr // Aufgrund eines Gerätebrandes in einem Hotelbetrieb wurde die Feuerwehr Eben gemeinsam mit der Feuerwehr Pertisau alarmiert. Bereits auf der Anfahrt konnte durch den Einsatzleiter Entwarnung gegeben werden. Der Brand konnte von Ersthelfern gelöscht werden, die Feuerwehr Pertisau übernahm die Kontrolle und Belüftung der Einsatzstelle. 


N°02 17.01.2018 Technischer Einsatz - Kasbachstraße

12:44 Uhr // Per Kleineinsatzschleife wurde die Feuerwehr Eben zu einer LKW-Bergung gerufen. Aufgrund des starken Schneefalls blieb das in Richtung Maurach fahrende Schwerfahrzeug auf der L7 stecken. Die Aufgabe der Feuerwehr bestand darin, den Verkehr zu regeln und den Fahrer beim Rangieren zu unterstützen. Aufgrund der fehlenden Schneeketten wurde das Fahrzeug in einer Einfahrt stehen gelassen, und der Fahrer nach Maurach gebracht.


N°01 11.01.2018 Personenbergung - Pertisau

05:40 Uhr // Zum ersten Einsatz in diesem Jahr rückte die Feuerwehr Eben am Achensee zu einem Hotel in Pertisau aus. Eine Person versuchte aus einem hängen gebliebenen Lift auszusteigen und stürzte dabei in die Tiefe. Diese wurde von den Einsatzkräften gerettet und dem Rettungsdienst übergeben. Weiters mussten mehrere Personen aus dem Aufzug gerettet werden.

Im Einsatz standen die Feuerwehr Eben am Achensee, Pertisau und Schwaz, sowie der Rettungsdienst und die Polizei