sonstiges


ÖFAST Atemschutztraining in Jenbach

Am 18.11.2019 fuhren 8 Atemschutzträger nach Jenbach um in der durch die Feuerwehr Jenbach betreute Atemschutzübungsstrecke das Vorgehen unter schwerem Atemschutz zu trainieren. Diesmal nutzten wir die Drehleiter um die Übungsstrecke im zweiten Obergeschoss über ein Fenster zu betreten. Die Instruktoren der FF-Jenbach hatten einige fordernde Aufgaben für uns vorbereitet und verfolgten das Vorgehen unserer Kameraden sehr genau. An dieser Stelle möchten wir uns bei den Kollegen aus Jenbach für die gute Kameradschaft und den tollen Ausbildungsabend bedanken.


Atemschutz Leistungsprüfung

Am 16.11.2019 absolvierten drei Mitglieder der Feuerwehr Eben am Achensee den Atemschutzbewerb (ASLA) der Stufe Silber in Fügen. Bereits viele Wochen vorher begannen die Übungen um bestens auf diese Prüfung vorbereitet zu sein. Wir gratulieren unserer Kollegin und unseren Kollegen Sophie, Andreas und Friedrich zu diesem Erfolg.


Evakuierungsübung Schulhaus Maurach

Am 25.10.2019 fand beim Gemeindezentrum eine Evakuierungsübung statt. Dabei wurde der Räumungsalarm der Brandmeldeanlagen aktiviert, und die selbstständige Evakuierung von Volksschule, Kindergarten und den beiden Kinderkrippen beobachtet. Sammelplatz war für alle beim Musikpavillon. Für die Feuerwehr ist es wichtig, dass die Vollzähligkeit von den jeweiligen Lehrern/Betreuern bestätigt wird. Die Evakuierung wurde ordentlich und strukturiert durchgeführt, und somit ein erfolgreiche Übung.


Feuerwehrfest 2019

Am 13. Juli 2019 fand wieder unser jährliches Feuerwehrfest statt.

Am Programm standen wieder zahlreiche Highlights wie: Fahrzeugfahrten, Drehleiterfahren, Kinderschminken, Feuerwehrhüpfburg, usw. Die Besucher trotzten dem wechselhaften Wetter und blieben bis in die späten Abendstunden das Fest genießen.

Für Stimmung sorgten wieder die Gruppe "Hoizblech Böhmische Achensee" und am Abend spielte "Landfunk Tirol".

 

Die Freiwillige Feuerwehr Eben am Achensee möchte sich recht herzlich bei allen Besuchern und Freunden bedanken, und freut sich auf ein Wiedersehen 2020.

 


Bewerb: Technische Hilfeleistung in Bronze

Am Samstag, den 11. Mai 2019, absolvierten gleich zwei Gruppen der Feuerwehr Eben am Achensee bei widrigsten wetterlichen Bedingungen die „Leistungsprüfung – Technische Hilfeleitung in Bronze“

am Parkplatz des Freizeitzentrums Atoll in Eben am Achensee.

 

Die Vorbereitungen dafür begannen bereits im Herbst 2018, um die umfangreichen Voraussetzungen aller teilnehmenden Feuerwehrmitglieder erfüllen zu können. So wurde ein eigener 16h-Erste-Hilfe-Kurs organisiert (ein nochmaliger großer Dank hierfür an das Rote Kreuz-Bezirksstelle Schwaz) und bis kurz vor der Abnahme der eigentlichen Leistungsüberprüfung mussten noch einige den technischen Grundlehrgang an der Landesfeuerwehrschule in Telfs absolvieren.

 

Anfang Februar, 3 Monate vorher, starteten dann die eigentlichen wöchentlichen Übungen zur Leistungsüberprüfung. So wurden alle Teilnehmer intensiv darauf vorbereitet, folgende drei wesentliche Punkte zu erlernen:

  • Gerätekunde: Hierbei muss von jedem Mitglied der Gruppe bei geschlossenen Geräteräumen die Lage von jeweils drei Einsatzgeräten exakt dem Hauptbewerter gezeigt werden. Über 100 verschiedenen Geräte, auf zwei Einsatzfahrzeuge (RFA sowie TLFA) verteilt, umfassen die Bereiche technische Hilfeleistung, Verkehrsabsicherung, Erste Hilfe und diverse Löschgeräte.
  • Schriftliche und mündliche Prüfung der Gruppenkommandanten bei der eigentlichen Einsatzübung und die eigentliche Einsatzübung, bei der wie bei praktischen Verkehrsunfälle auf der Straße, besonders auf die Verkehrsabsicherung, Aufbau von Beleuchtung, Erstellung eines Brandschutzes sowie die Befreiung eingeklemmter Personen Wert gelegt wird.

 

Es wurde nicht nur an den jeweiligen Übungsabenden geprobt, sondern auch zuhause gelernt und in so manch freier Stunde wurde das Gerätehaus von den Kameraden aufgesucht, um z.B. die Gerätekunde noch zu vertiefen.

 

Die Mühe wurde belohnt und unter den strengen Augen des Bewerterteams aus dem Bezirk Schwaz wurde bei strömendem Regen an diesem Samstag die Leistungsprüfung positiv absolviert. So schaffte die Gruppe 1 mit sensationellen 05:41 Minuten und nur 4 Fehlerpunkten, die Gruppe 2 mit exakt 06:00 Minuten und 2 Fehlerpunkten, das langersehnte Abzeichen.

Mit Argusaugen wurde die ausgezeichneten Leistungen auch von Bgm. Josef  Hausberger, Bez.Kdt Jakob Unterladstätter, Bez.Kdt. Stv. Hansjörg Eberharter sowie dem Kommando der Feuerwehr Eben am Achensee und einigen wetterfesten Zuschauern und Schlachtenbummlern aus der Bevölkerung und anderen Feuerwehren beobachtet.

Im Zuge eines gemeinsamen Essens wurden im Freizeitzentrum „Atoll“ die Abzeichen und die Urkunden von den Ehrengästen an die vollkommen durchnässten Teilnehmern überreicht.

Ein zusätzliches Highlight an diesem Abend war sicherlich die Übergabe eines besonderen Geschenks der FF Schwaz an die FF Eben am Achensee für die Unterstützung beim Brand des Altenwohnheimes

in Schwaz im November des Vorjahres.

Das Kommando der Feuerwehr Eben am Achensee gratuliert nochmals allen Teilnehmern.


Besuch von der Kinderkrippe

Am 11.04.2019 besuchten uns 31 Kinder der Kinderkrippe "Butterblumen-Kinder". Zuerst durften die kleinen durch alle Fahrzeuge klettern und im Anschluss gab es noch eine Überraschung vom Osterhasen. Wir freuen uns schon alle Kinder beim Feuerwehrfest wieder zu sehen.


114. Jahreshauptversammlung

Bei der 114. Jahreshauptversammlung, die am 12. Jänner im Hotel Huber & Hoch-land stattfand, blickte Kommandant Albert Eberharter auf ein ereignisreiches Jahr 2018 zurück.

Bei 42 Einsätzen, 35 Übungen, 23 Lehr-gängen, 43 Tätigkeiten der Feuerwehrju-gend und 175 sonstigen Tätigkeiten wie Wartungen, Reparaturen, Besprechungen etc. wurden insgesamt 3855 Stunden ehrenamtlich aufgewendet.

Neben den Ansprachen der Ehrengäste sowie des Bürgermeisters, wurden folgende Mitglieder befördert bzw. geehrt:

 

- Martina Schiestl befördert zum FM

 

- Sophie Kandler und Gerhard Steinlechner zum OFM

 

- Ehrenabzeichen für 25 Jahre: Christian Mai, Markus Mißlinger, Daniel Paulitsch, Bernhard Santner, Helmut Prader

 

- Ehrenabzeichen für 50 Jahre: Franz Santner

 

Von den Bereichsverantwortlichen wurden alle Geräte und Fahrzeuge geprüft und gewartet, somit ist die FF Eben bestens gerüstet und einsatzbereit für das Jahr 2019!