Einsätze 2020


N°11 // 02.06.2020 Wassernotlage - Achensee

19:19 Uhr // Zu einer in Not geratenen Wassersportlerin wurde die FF Eben gemeinsam mit der Wasserrettung, dem Rettungsdienst und den Feuerwehren Achenkirch und Schwaz alarmiert. Das Boot der Wasserrettung konnte die unverletzte Kitesurferin rasch sichern und ans Ufer bringen. Nach wenigen Minuten konnte der Einsatz beendet werden.


N°10 // 23.05.2020 Wassernotlage - Achensee

Zur Unterstützung bei einer groß angelegten Such- und Rettungsaktion erfolgte eine Nachalarmierung durch die Wasserrettung. Durch einen schnell aufziehenden Sturm ereigneten sich zeitgleich mehrere Notfälle am Achensee, bei denen zeitweise bis zu sechs Personen als vermisst galten. So kam es zu einem Großaufgebot an Einsatzfahrzeugen, Booten und Hubschraubern. Die ersten Wassersportler konnten nach wenigen Minuten gerettet werden, weitere galten für mehrere Stunden als vermisst. Seitens der FF-Eben am Achensee wurde das gesamte Südufer des Sees abgesucht. Nach dreieinhalb Stunden wurde der Einsatz beendet. Zu diesem Zeitpunkt galten keine Personen mehr als vermisst. Bei diesem Ereignis waren 50 Mitglieder der Feuerwehren Eben und Achenkirch, 80 Wasserretter aus ganz Tirol, dutzende Kräfte des Roten Kreuzes und der Polizei sowie drei Hubschrauberbesatzungen im Einsatz. Hiermit gilt allen eingesetzten Kräften ein großer Dank für die gute Zusammenarbeit und den reibungslosen Ablauf.


N°09 // 17.05.2020 Brandmeldealarm - Buchauer Straße

Die Brandmeldeanlage eines Hotels schlug wegen eines Dampfaustrittes im Technikraum Alarm. Nach der Erkundung des Einsatzleiters wurden aufgrund der tatsächlichen Verrauchung weitere Kräfte der Feuerwehr Eben mittels Sirene nachalarmiert. Der Atemschutztrupp führte mit einer Wärmebildkamera Kontrollen im Technikraum durch und konnte einen anfänglich vermuteten Brand ausschließen. Im Einsatz standen neben der Freiwilligen Feuerwehr Eben am Achensee auch das Rote Kreuz sowie die Polizei.


N°08 // 13.05.2020 Ölaustritt - Rofangartenstraße

11:44 Uhr // Bei der Entladetätigkeit eines Tankfahrzeuges kam es zum Austritt von Heizöl. Dieses verunreinigte die Fahrbahn und drohte in die Kanalisation sowie in ein Bachbett zu fließen. Das Heizöl wurde mit Bindemittel aufgenommen und die Fahrbahn gereinigt. Acht Mann der FF Eben am Achensee waren knapp eine Stunde mit den aufwändigen Reinigungsarbeiten beschäftigt.


N°07 // 29.02.2020 Brandgeruch Wohngebäude - Rofangartenstraße

00:29 Uhr // Ein aufmerksamer Bewohner hörte den Brandmelder einer Nachbarwohnung. Zusätzlich konnte Brandgeruch wahrgenommen werden. Erst beim Eintreffen der Einsatzkräfte bemerkte der Betroffene die Situation und öffnete die Tür. Es stellte sich heraus dass es sich nur um angebranntes Essen handelte.


N°06 // 28.02.2020 Brand Gastronomie - Pertisau

18:40 Uhr // Im Erdgeschoss eines Hotelbetriebes wurde an einem Kamin eine Rauchentwicklung gemeldet. Das Rote Kreuz führte bereits eine Evakuierung des Bereiches durch. Auf der Anfahrt konnte der Einsatz für die FF Eben jedoch storniert werden, die FF Pertisau führte mit der Wärmebildkamera noch mehrere Kontrollen durch.


N°05 // 10.02.2020 Technische Hilfeleistung - Kasbachstraße

10:36 Uhr // Ein leerer Kompostbehälter wurde vom Wind auf die L007 geweht. Ein couragierter Bauhofmitarbeiter lud diesen kurzerhand auf, wodurch ein Tätigwerden der Feuerwehr nicht mehr notwendig war.


N°04 // 04.02.2020 Technische Hilfeleistung - Dorfstraße

06:56 Uhr // Verlegung der Fahrbahn durch einen vom Sturm abgerissenen Ast. Es war kein eingreifen der Einsatzkräfte notwendig.


N°03 // 03.02.2020 Felssturz - B181 Achenseestraße

19:42 Uhr // Die Achenseebundesstraße wurde auf einer Länge von fünfzig Metern von einem kleinen Felssturz verlegt. Die Einsatzkräfte sicherten die Gefahrenstelle ab und regelten den Verkehr einspurig an der Schadensstelle vorbei. Die Landesstraßenverwaltung räumte die Straße und gab diese wieder für den Verkehr frei. Am Folgetag erfolgte die Erkundung durch Geologen und der Straßenmeisterei.


N°02 // 01.02.2020 Sucheinsatz - Ortsgebiet Maurach

19:59 Uhr // Ein einheimischer Jugendlicher wurde vermisst, und wurde zusammen mit der Bergrettung und Polizei im Ortsgebiet sowie entlang der Rodelbahn gesucht. Nachdem die Suche mit mehreren Fußtrupps und Einsatzfahrzeugen, sowie sieben Suchhunden nach zweieinhalb Stunden noch immer erfolglos blieb, wurden vom Einsatzleiter die Feuerwehren Pertisau, Achenkirch und Achental zur Bildung von Suchketten im Einsatzraum nachalarmiert. Ebenfalls wurde das Krieseninterventions-Team vom Roten Kreuz zum Feuerwehrhaus beordert, da sich dort die Familie und viele Freunde des Gesuchten aufhielten und betreut werden mussten. Um kurz nach Mitternacht konnte der Abgängige unverletzt gefunden werden. Die Einsatzkräfte konnten somit den Einsatz nach viereinhalb Stunden beenden. An dieser Stelle möchte sich die Feuerwehr Eben am Achensee bei allen eingesetzten Kräften für die reibungslose Zusammenarbeit bedanken.


N°01 // 24.01.2020 Brandmeldealarm - Buchauer Straße

18:45 Uhr // Eine Brandmeldeanlage in einem Hotelbetrieb wurde durch angebranntes Essen ausgelöst. Es war keine Unterstützung notwendig